top of page

Der
Komponist
Georg Friedrich Händel
(1685 - 1759)

HWV 1       Almira, Königin von Castilien
HWV 2      Die durch Blut und Mord
                    erlangte Liebe bzw. Nero
HWV 3      Der beglückte Florindo
HWV 4      Die verwandelte Daphne
HWV 5      Vincer se stesso è la maggior
                    vittoria bzw. Rodrigo
HWV 6      Agrippina
HWV 7a    Rinaldo (1)
HWV 7b    Rinaldo (2)
HWV 8a    Il pastor fido (1)
HWV 8b    Terpsicore, Prolog zu Il pastor
                     fido
HWV 8c     Il pastor fido (2)
HWV 9       Teseo
HWV 10     Lucio Cornelio Silla
HWV 11      Amadigi di Gaula
HWV 12a   Radamisto (1)
HWV 12b   Radamisto (2)
HWV 13     Muzio Scevola
HWV 14     Il Floridante
HWV 15     Ottone, re di Germania
HWV 16     Flavio, re de’ Longobardi
HWV 17     Giulio Cesare in Egitto bzw.
                    Julius Cäsar
HWV 18     Tamerlano
HWV 19     Rodelinda, regina de
                    Langobardi
HWV 20    Publio Cornelio Scipione
HWV 21     Alessandro
HWV 22     Admeto, re di Tessaglia
HWV 23     Riccardo Primo,
                    re d’Inghilterra bzw. Richard                        der Erste, König von England
HWV 24    Siroe, re di Persia
HWV 25    Tolomeo, re di Egitto
HWV 26    Lotario
HWV 27    Partenope
HWV 28    Poro, re dell’ Indie
HWV 29    Ezio
HWV 30    Sosarme, re di Media bzw.                            Sosarme, König von Medien
HWV 31     Orlando
HWV 32    Arianna in Creta
HWV 33    Ariodante
HWV 34    Alcina
HWV 35    Atalanta
HWV 36    Arminio
HWV 37    Giustino
HWV 38    Berenice
HWV 39    Faramondo
HWV 40   Serse bzw. Xerxes
HWV 41    Imeneo
HWV 42    Deidamia
HWV 43    The Alchymist,
                    Zwischenmusik zu Ben
                    Jonsons Komödie
HWV 44    There is blissfull shade and                          bow’rs, Epilog zu John Miltons
                   Schauspiel
HWV 45    Alceste, Zwischenmusik zu                            Tobias Smolletts Schauspiel
HWV 46a  Il trionfo del Tempo e del 
                    Disinganno
HWV 46b  Il trionfo del Tempo e della                          Verità
HWV 47    Oratorio per la Resurrezione                        di Nostro Signor Gesù
HWV 48    Der für die Sünde der Welt                            gemarterte und sterbende                            Jesus bzw. Brockes-Passion
HWV 49a  Acis and Galatea (1)
HWV 49b  Acis and Galatea (2)
HWV 50a  Esther (Haman and                                        Mordecai) (1)
HWV 50b  Esther (2)
HWV 51     Deborah
HWV 52    Athalia
HWV 53    Saul
HWV 54    Israel in Egypt
                    bzw. Israel in Ägypten
HWV 55    L’Allegro, il Penseroso ed il
                    Moderato
HWV 56    Messiah bzw. Der Messias
HWV 57    Samson
HWV 58    Semele
HWV 59    Joseph and his Brethren
HWV 60    Hercules
HWV 61    Belshazzar
HWV 62    An Occasional Oratorio
HWV 63    Judas Maccabaeus
HWV 64    Joshua
HWV 65    Alexander Balus
HWV 66    Susanna
HWV 67    Solomon bzw. Salomon
HWV 68    Theodora
HWV 69    The Choice of Hercules
HWV 70    Jephta
HWV 71     The Triumph of Time and                              Truth
HWV 72    Aci, Galatea e Polifemo
HWV 73    Il Parnasso in festa
HWV 74    Eternal source of light divine
HWV 75    Alexander’s Feast or
                    The Power of Musick bzw.
                    Das Alexanderfest oder
                    Die Macht der Musik

BIOGRAFIE: Georg Friedrich Händel (* 23. Februar. / 5. März 1685 in Halle (Saale); † 14. April 1759 in London) war ein deutscher Komponist des Barock, der seit 1727 britischer Staatsbürger war. Sein Hauptwerk umfasst 42 Opern und 25 Oratorien.
Georg Friedrich Händel
Georg Friedrich Händel
press to zoom
XERXES

ERSTER AKT
Ein Garten mit einer großen Platane und einem Gartenhaus an der Seite

Xerxes, der König von Persien, bedankt sich überschwänglich und liebevoll bei einer Platane, die ihm Schatten spendet (Arie: "Ombra mai fu"). 

Sein Bruder Arsamene tritt mit seinem komisch gestaltetem Diener Elviro auf und sucht nach Romilda, seiner Geliebten.

 

Die beiden bleiben stehen, als sie auf einmal deren Gesang aus dem Gartenhaus hören.

Sie hören zu und merken, dass Romilda sich mit ihrem Gesang über Xerxes lustig macht: 

Sie singt, er sei in einen Baum verliebt, dass der Baum aber seine Zuneigung nicht erwidere.

 

Xerxes weiß noch nicht, dass sein Bruder in die Sängerin verliebt ist, und verkündet von deren Gesang verzaubert, dass er sie für sich gewinnen will.

Arsamene ist entsetzt, als Xerxes ihm nun sogar noch befiehlt, Romilda von seiner Liebe zu ihr zu erzählen. 

Arsamene geht zwar zu ihr, warnt Romilda aber vor den Absichten Serses.

Das wiederum hört aber Atalanta, die Romildas Schwester ist. Sie ist insgeheim selbst in Arsamene verliebt, und hofft nun, dass aus Romilda und Xerxes ein Paar werden könnte, und sie Arsamene auf diesem Weg für sich gewinnen könne.

Es kommt zum Gespräch zwischen Xerxes und Romilda, in dem er ihr sagt, dass er sie zu seiner Frau nehmen will.

Als Arsamene das hört, begehrt er dagegen auf. Da Xerxes dadurch erfährt, dass Arsamene sein Konkoturrent ist,, verbannt er ihn von Hofe.

Xerxes versucht daraufhin vergeblich Romilda von seiner Liebe zu ihr zu überzeugen.

 

Doch Romilda verkündet entschlossen, Arsamene treu bleiben zu wollen, da sie ihn liebt,

Außerhalb des Palastes

Prinzessin Amastre trifft nun als Mann verkleidet ein. Sie war mit Serse verlobt, der sie jedoch verlassen hat. Sie ist wild entschlossen, sich an ihm zu rächen.

Ariodate, der als General unter  Serse dient, und der Vater von Romilda und Atalanta ist, trifft mit der Nachricht eines großen militärischen Sieges ein, den er für Serse errungen hat.

 

Serse ist ihm dankbar und verspricht ihm, dass seine Tochter Romilda zur Belohnung einen Mann heiraten wird, der dem König selbst ebenbürtig ist.

Arsamene übergibt Elviro einen Brief für Romilda, in dem er ihr seinen Kummer über die erzwungene Trennung mitteilt, und verspricht ihr, zu versuchen, sie heimlich zu besuchen.

 

Romildas Schwester Atalanta hofft, Arsamene für sich zu gewinnen, und erzählt Romilda darum, dass Arsamene in ein anderes Mädchen verliebt sei. Romilda glaubt ihr aber nicht.

347px-Georg_Friedrich_Händel_-_Serse_-_title_page_of_the_libretto_-_London_1738.png

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

...

bottom of page