top of page

Der
Komponist
Richard Strauss
(1825 - 1899)

Alle Bühnenwerke in chronologischer Reihenfolge
  • Guntram

  • Feuersnot

  • Salome

  • Elektra

  • Der Rosenkavalier

  • Ariadne auf Naxos

  • Die Frau ohne Schatten

  • Intermezzo

  • Die ägyptische Helena

  • Arabella

  • Die schweigsame Frau

  • Friedenstag

  • Daphne

  • Die Liebe der Danae

  • Capriccio

  • Des Esels Schatten

 

 

 

 

BIOGRAFIE: Richard Georg Strauss wurde am 11. Juni 1864 in München geboren und starb am 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen. Et war ein deutscher Komponist des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, der vor allem für seine orchestrale Programmmusik (Tondichtungen), sein Liedschaffen und seine Opern bekannt wurde. Er wird somit zu den Komponisten der Spätromantik gerechnet. Strauss war außerdem ein bedeutender Dirigent und Theaterleiter sowie ein Kämpfer für eine Reform des Urheberrechts.
Strauss3
Strauss3
press to zoom
CAPRICCIO
Wissenschaft und Forschung:
Fürs Wort brauche ich Hilfe : die Geburt der Oper Capriccio von Richard Strauss und Clemens Krauss ; dargestellt anhand der vollständigen Textentwürfe und Kompositionsskizzen / Kurt Wilhelm
Stabi Hamburg A1989(2519

Capriccio : ein Konversationsstück für Musik in einem Aufzug / von Clemens Krauss und Richard Strauss

Musikwissenschaftliches Institu, Bstr 4804

 

Richard Strauss : die Bühnenwerke von der Uraufführung bis heute / Rudolf Hartmann

Musikwissenschaftliches Institut 3550

Richard Srauss: Lebensgeschcihte als Musiktheater

Musikwissenschaftliches Institut Bstr. 2435

 

 

Exzerpt aus "Fürs Wort brauche ich Hilfe" - Kurt Wilhelm

Die Idee kam von Stefan Zweig, den Dirigenten Clems Krauss (!) nahm Strauss zu Hilfe zur Ausgestaltung, und besonders der letzte Teil des Librettos wurde weitgehende von diesem gestaltet. Strauss lieferte Ideen, die Crauss ausgestatlete. Kurt Wilhelm stellt den ersten Textentwurf, Vorschläge von Krauss und den finalen Text in 3 Spalten nebeneninander, beschäftigt sich aber weniger mit kompositorischen Fragen als eben mit dem Text der Oper.

...

bottom of page